Weniger ist mehr – Minimalismus in der Arbeitswelt

Minimalisten sind überzeugt, dass Konsum und Besitz die Freiheit einschränken. Dieser Trend zur Reduktion erreicht nun auch die Arbeitswelt. Weg mit unnötigen Hierarchien, Prozessen und Statussymbolen, lautet die Devise. Her mit Flexibilität und Eigenverantwortung! Klingt erst mal verlockend. Doch zu viel Freiheit kann Menschen auch überfordern.

Artikel vom 23.11.2018, Human Resources Manager

Tabula rasa: Es ist Zeit, reinen Tisch zu machen. Aufzuräumen, auszumisten und Ballast abzuwerfen. Neu anzufangen. Starre Hierarchien und komplizierte Entscheidungsprozesse sind zu unbeweglich und zu langsam für die neue, agile Arbeitswelt. Feste Arbeitszeiten und -plätze, Statussymbole wie Dienstwagen und Einzelbüros: überflüssig. Ebenso wie die Machtpositionen in Unternehmen, die sie symbolisieren. Die alten Funktionen und Strukturen helfen uns nicht mehr – sie belasten uns und stehen dem zukünftigen Erfolg im Weg. Sie müssen deshalb weg.

Mehr lesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.