Warum viele Mitarbeiter den Wandel im Unternehmen nicht mitmachen

Damit der Unternehmenswandel gelingt, müssen die Mitarbeiter in ihrer Arbeit einen größeren Sinn erkennen, zeigt eine Studie.

Artikel vom 27.1.2019, Wirtschaftswoche

Ein neues Image oder neue Prozesse – laut einer Studie ist ein Großteil der deutschen Unternehmen im Wandel. Problematisch: Viele Mitarbeiter sehen in Veränderungen keinen Sinn und tragen sie deshalb nicht mit.

Mehr lesen …

Learning to talk about race in the workplace

“Silence Is a Statement: Understanding Race in the Workplace” was the topic of discussion led by author Allison Manswell at the most recent Diversity Dialogues event. Author Allison Manswell examines importance of open dialogue.

Artikel vom 20.11.2018, The Harvard Gazette

“Not talking about race actually increases the sense of bias somebody already has … studies show that ignoring race can exacerbate rather than alleviate issues of race in the workplace,” said Allison Manswell, author of “Listen In: Crucial Conversations on Race in the Workplace.”

Mehr lesen …

What Business Leaders Can Learn From Stephen Curry’s Letter To A 9-Year-Old Girl

Nine-year-old Riley Morrison had a problem. For her upcoming basketball season, the Golden State Warriors fan wanted a new pair of Under Armour Curry 5’s … But, when Morrison and her father Chris browsed the Under Armour website for a pair in her size, they came up empty in the girls‘ section. 

Artikel vom 30.11.2018, Forbes

Riley decided she would take her problem to the person who could solve it. She wrote a letter to Stephen Curry, the NBA star whose name is on the hoop shoes Riley couldn’t find. Riley’s father Chris posted the letter on Instagram.

Mehr lesen …

„Wir wissen es besser und tun es nicht“

Interview mit Dr. Maja Storch, Leiterin des Instituts für Selbstmanagement und Motivation in Zürich, über den Widerspruch von guten Absichten und risikoreichem Verhalten.

Artikel aus 1/2017; BG BAU aktuell „Im Fokus“

„Der Verstand kann etwas vernünftig finden und die feste Absicht haben, es beim nächsten Mal besser zu machen. Aber für die Handlungsumsetzung ist in vielen Fällen das Unbewusste relevanter. Und das beurteilt nach ganz anderen Kriterien: zum Beispiel, ob etwas bequem oder unbequem ist.“

Mehr lesen …

Mittelmanager brauchen mehr Mut und Widerspruchsgeist

Entscheidungen von oben umzusetzen – das ist der Job des Mittelmanagers. Drei Führungskräfte berichten, welche Herausforderungen sich ihnen dabei stellen.

Artikel vom 25.3.2018, Handelsblatt

Der Job von Team-, Abteilungs-, oder Bereichsleitern ist operativ äußerst anspruchsvoll, gleichzeitig aber unterschätzt.

Es gibt wenige Jobs, die auf den ersten Blick unattraktiver erscheinen als der des Mittelmanagers. Arbeitet das mittlere Management effizient, ist es der Vorstandsvorsitzende, dem die Anerkennung gebührt. Geht etwas schief, ist der Mittelmanager der Erste, der gehen muss – als Bauernopfer.

Mehr lesen …

Importance of Communication Skills for Leadership and Management

This article about the Importance of Communication Skills for Leadership and Management is number eight in a series of twelve about Self-Handicapping Leadership by Professor Phillip Decker and Professor Jordan Mitchell. All articles can be read without knowledge of the previous ones. Please find an overview of articles in this series at the end of the article.

Artikel vom 5.1.2017, Manager Magazine

Breakdowns in communication cause major problems for managers. We can all recall experiences of communication failure. Perhaps you remember sitting in a conference room, suffering through a traditional PowerPoint presentation? Nothing but text on each slide, the presenter watching the projector screen and painstakingly reading each point. As a spectator, you were less than enthralled by the presentation or the individual giving it.

Mehr lesen …

WER VIEL FRAGT, WIRD INNOVATIV

Neugier: Führungskräfte freuen sich über neugierige Mitarbeiter. Behaupten sie jedenfalls. In Wirklichkeit unterdrücken viele von ihnen die Wissbegier systematisch. Wie es besser geht, erfahren Sie im neuen Harvard Business Manager.

Artikel vom 20.11.2018, Harvard Business Manager

Ist Neugier der ultimative Erfolgsfaktor für Unternehmen? Es ist eine Binse: Wer neugierig ist, hat auch Ideen. Und wohl jede Führungskraft würde behaupten, dass sie wissbegierige Mitarbeiter besonders schätzt. Die Wirklichkeit sieht häufig anders aus. Harvard-Business-School-Professorin Francesca Gino hat intensiv über Neugier geforscht. In einer Umfrage unter 3000 Mitarbeitern verschiedener Unternehmen fand sie heraus, dass nur 24 Prozent von sich denken, bei der Arbeit neugierig zu sein. Rund 70 Prozent sagten sogar, dass sie daran gehindert würden, im Job mehr Fragen zu stellen. Gino analysiert: Viele Chefs fürchten offenbar, zu kreative Mitarbeiter nicht führen zu können. Außerdem widerstrebe Experimentierfreude dem vorherrschenden Effizienzdenken.

Mehr lesen …